Gemeinsam im Dienst des Dackels

Schulung des LV Badens für BHP-Übungsleiter

Mit viel Engagement und Fachwissen referierte Silvia Janka, Ausbildungsleiterin für BHP-Übungsleiter im DTK und Basis- und Agility-Trainerin im VDH, am 6. April 2013 über das Thema "Die Praktische Arbeit". Die Schulung fand auf dem Trainingsgelände der Gruppe Mittelbaden statt. Die Teilnehmer aus allen 5 Gruppen des BDC konnten sich über einen interessanten und für alle wertvollen Vortrag freuen, der mit anschaulichen Tipps und Tricks in der Theorie und Praxis der Hundeerziehung aufwartete. In der abschließenden Diskussionsrunde waren sich alle einig, dass dies der Auftakt zu jährlichen Schulungen sein sollte. Vielen Dank an Silvia Janka und die 1. Vorsitzende des BDC Susanne Holzmann, die diese Schulung ins Leben gerufen haben  und an die Gastgeber die Gruppe Mittelbaden, die uns mit allem was man sich nur wünschen kann, versorgt haben.

Mit einem wärmenden Feuer wurden die Teilnehmer bei kaltem Wetter von der Gruppe Mittelbaden empfangen.
Mit einem wärmenden Feuer wurden die Teilnehmer bei kaltem Wetter von der Gruppe Mittelbaden empfangen.
Nach und nach treffen die Kursteilnehmer ein, manche hatten eine längere Anfahrt, die aber gerne in Kauf genommen wurde.
Nach und nach treffen die Kursteilnehmer ein, manche hatten eine längere Anfahrt, die aber gerne in Kauf genommen wurde.
Eingangs wurden die Teilnehmer begrüßt und das Tagesprogramm wurde vorgestellt. Auch schon mal etwas Theorie wurde angesprochen, nachmittags ergab sich auch nach dem praktischen Teil noch eine rege Diskussion über angesprochene Themen.
Eingangs wurden die Teilnehmer begrüßt und das Tagesprogramm wurde vorgestellt. Auch schon mal etwas Theorie wurde angesprochen, nachmittags ergab sich auch nach dem praktischen Teil noch eine rege Diskussion über angesprochene Themen.
Bei der Einweisung in die Pranktische Arbeit konnte man schon sehen, dass es diverse Hilfsmittel für die Ausbildung gibt. Viele Tipps wurden bei jedem Übungsteil gegeben, ebenso wie Hilfsmittel vorgestellt und verschiedene Anlernmöglichkeiten vermittelt.
Bei der Einweisung in die Pranktische Arbeit konnte man schon sehen, dass es diverse Hilfsmittel für die Ausbildung gibt. Viele Tipps wurden bei jedem Übungsteil gegeben, ebenso wie Hilfsmittel vorgestellt und verschiedene Anlernmöglichkeiten vermittelt.
Aus sicherer Warte heraus wird das Geschehen auch von Vierbeinern aufmerksam beobachtet.
Aus sicherer Warte heraus wird das Geschehen auch von Vierbeinern aufmerksam beobachtet.
Beim Aufwärmen muss neben der Leinenführigkeit die Aufmerksamkeit auf verschiedenste Hindernisse (Pylonen, andere Hunde, Hundeführer etc.) gerichtet werden. Kurze Strecken mit vielen überraschenden Kurven und Ecken sowie Tempo- und Richtungswechsel sind hier gefragt.
Beim Aufwärmen muss neben der Leinenführigkeit die Aufmerksamkeit auf verschiedenste Hindernisse (Pylonen, andere Hunde, Hundeführer etc.) gerichtet werden. Kurze Strecken mit vielen überraschenden Kurven und Ecken sowie Tempo- und Richtungswechsel sind hier gefragt.
Das ganze wird von der Übungsleiterin genau beobachtet und nach Bedarf werden Fehler sofort korrigiert und erklärt.
Das ganze wird von der Übungsleiterin genau beobachtet und nach Bedarf werden Fehler sofort korrigiert und erklärt.
Trotz ungemütlicher Temperaturen hören alle konzentriert zu.
Trotz ungemütlicher Temperaturen hören alle konzentriert zu.
Na? Hat Silvia bei dem umfangreichen Programm auch nichts vergessen? Ein prüfender Blick in ihre wichtigen Notizen verschafft ihr den Überblick. Das gut vorbereitete Kursprogramm ist das A und das O bei einem Lehrgang. Ein gut vorbereiteter Plan und Notizen zu jedem Übungstag sind unerlässlich.
Na? Hat Silvia bei dem umfangreichen Programm auch nichts vergessen? Ein prüfender Blick in ihre wichtigen Notizen verschafft ihr den Überblick. Das gut vorbereitete Kursprogramm ist das A und das O bei einem Lehrgang. Ein gut vorbereiteter Plan und Notizen zu jedem Übungstag sind unerlässlich.
Und so sieht eine gute Freifolge "Bei Fuß" am Ende aus!
Und so sieht eine gute Freifolge "Bei Fuß" am Ende aus!
Zur Feier des Tages heizt der Chef bzw. der 1. Vorsitzende der gastgebenden Gruppe Mittelbaden selbst den Grill ein. Zum Gegrilltem gab's selbstgemachte Salate, danach feine Kuchen und – ganz wichtig an diesem Tag – heißen Kaffee und Tee.
Zur Feier des Tages heizt der Chef bzw. der 1. Vorsitzende der gastgebenden Gruppe Mittelbaden selbst den Grill ein. Zum Gegrilltem gab's selbstgemachte Salate, danach feine Kuchen und – ganz wichtig an diesem Tag – heißen Kaffee und Tee.
Ach Frauchen können wir nicht nach Hause gehen oder gibt es noch ein Leckerli für mich?
Ach Frauchen können wir nicht nach Hause gehen oder gibt es noch ein Leckerli für mich?
Positive Bestärkung! Zwischendurch wird der Hund mit einem Spiel mit dem Lieblingsplüschtier für das Mitarbeiten belohnt. Das Auflockern und Spielen zwischen den Übungen ist ein wichtiger Faktor, um das Band zwischen Hund und Hundeführer weiter zu festigen.
Positive Bestärkung! Zwischendurch wird der Hund mit einem Spiel mit dem Lieblingsplüschtier für das Mitarbeiten belohnt. Das Auflockern und Spielen zwischen den Übungen ist ein wichtiger Faktor, um das Band zwischen Hund und Hundeführer weiter zu festigen.
Während der kreativen Pause (und Aufwärmphase) werden die Eindrücke nochmals gruppenübergreifend besprochen.
Während der kreativen Pause (und Aufwärmphase) werden die Eindrücke nochmals gruppenübergreifend besprochen.
Warm eingepackt auf Herrchens Schoß kann man auch ruhig noch etwas länger zusehen.
Warm eingepackt auf Herrchens Schoß kann man auch ruhig noch etwas länger zusehen.
Fachsimpeln und rege Diskussionen während der Pausen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
Fachsimpeln und rege Diskussionen während der Pausen ist natürlich erlaubt und erwünscht.
Die Kursteilnehmer wurden verwöhnt - nicht nur mit diesem leckeren Blechkuchen mit Dackelmotiven.
Die Kursteilnehmer wurden verwöhnt - nicht nur mit diesem leckeren Blechkuchen mit Dackelmotiven.
Nach der Pause geht es wieder frisch ans Werk. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Führersuche.
Nach der Pause geht es wieder frisch ans Werk. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Führersuche.
Lass mich schon los, damit ich meinem Frauchen ganz schnell folgen kann.
Lass mich schon los, damit ich meinem Frauchen ganz schnell folgen kann.
Gut geschulte Helfer, vom Begleiter in den Wald über denjenigen, der den Hund loslässt bis hin zum Organisator, der das Nachrücken der Gruppe regelt, sind für eine erfolgreiche Führersuche unerlässlich.
Gut geschulte Helfer, vom Begleiter in den Wald über denjenigen, der den Hund loslässt bis hin zum Organisator, der das Nachrücken der Gruppe regelt, sind für eine erfolgreiche Führersuche unerlässlich.
Und hier das Gruppenbild aller Teilnehmer und der Referentin Silvia Janka.
Und hier das Gruppenbild aller Teilnehmer und der Referentin Silvia Janka.